UNSER TÄGLICH BROTUNSER TÄGLICH BROT UNSER TÄGLICH BROT
interview

biografie

pressestimmen

 

 

"Besucherrekord in Tokyo"

Variety Asia

 

„Wie geglücktes Dokumentarfilmkino heute aussehen kann.“
Falter

 

„Ein Film-Ereignis, das noch lange beschäftigt.“
Die Presse

 

„Geyrhalter (ist) als Regisseur und Kamermann auch an diesem Punkt vergleichbar mit Suspense-Mechaniker Hitchcock, purer Cineast und Bewegungsforscher.“
Der Standard

 

„Mit UNSER TÄGLICH BROT ist dem Filmemacher ein ganz großer Wurf gelungen.“
Skip

 

„Selten hat man im Kino ein prägnanteres Bild für die Allmacht der Technik gesehen. Unser tägliches Brot geben wir uns heute selber. Das Wie zeigt der neue Film von Nikolaus Geyrhalter auf beeindruckende Weise.“
Ray

 

„Eine imposante Dramaturgie aus Bild und Ton. (...) Die riskante Entscheidung, die Zuschauer nur den Bildern zu überlassen, hat sich gelohnt.“
Austrian Film News

 

„Manchmal beschleicht einen angesichts der kühlen Wucht der Bilder des neuen Films von Nikolaus Geyrhalter das Gefühl, Stanley Kubricks „Odyssee 2001“ sei längst von der Realität eingeholt worden. (...) Der Schlachthof wird zum Fließband wird zum Operationssaal wird zur Raumstation.“
Der Standard

 

„Ebenso überzeugend wie riskant: (...) ohne Interviews, ohne Kommentar, ohne Musik.“
Kolik Film

 

„Die monumentalste Österreich-Premiere (...): Geyrhalters UNSER TÄGLICH BROT, eine kommentarlose, rhythmisch und optisch überwältigende Abfolge von Tableaus aus der Nahrungsmittelproduktion.“
Die Presse

 

„Teilweise fast wie Science Fiction: UNSER TÄGLICH BROT von Nikolaus Geyrhalter liefert ein überwältigendes Bild der Nahrungsmittelproduktion.“
Die Presse

 

„UNSER TÄGLICH BROT ist zu grauenvoll für Worte, aber er sollte für jeden verpflichtende Kost sein. Es ist ein Film, der in jede Schule gehört. Zuschauen, fühlen. Und später als Erwachsener wissen, daß es anders werden sollte.“
Haagsche Courant